top of page

So sind die Pflanzen auch im Urlaub gut versorgt!

Intro

Auch im Urlaub braucht der eigene Garten Aufmerksamkeit und Pflege. Wenn man nicht einen Nachbarn hat, der während der Abwesenheit auf den eigenen Garten schaut, ist eine automatische Gartenbewässerung ideal. Mit der heutigen Technik lässt sie sich intelligent und smart steuern. Viele Produkte sind auch in der Lage, die aktuelle Wettersituation zu berücksichtigen.



Funktionsweise

Eine automatische Gartenbewässerung ist praktisch.

Bei einer Gartenbewässerung wird an einen Wasserhahn ein Druckregulierer mit Filter montiert. An diesen wird ein Hauptschlauch montiert und angeschlossen. Von diesem Schlauch dann können weitere Schläuche als Verteilerrohre zu den Pflanzen führen. Es ist sinnvoll, sich vor der Gartengestaltung ein System zu überlegen und die gewünschten Rohre vorab zu verlegen. Wenn alles installiert und eingestellt ist, kann der Wasserhahn angeschaltet werden und die Bewässerung kann beginnen.


Wenn man zwischen dem Wasserhahn und der Zuleitung einen Bewässerungscomputer einbaut, kann mittels Sensor erkannt werden, wo Wasser benötigt wird. Derartige Bewässerungscomputer gibt es in verschiedenen Ausführungen. Meist werden sie mit Batterie oder Solar betrieben. Die Ventile und die bestehenden Wasserleitungen können individuell programmiert werden. Temperatur, Wetter, Bodenfeuchte und Sonneneinstrahlung spielen eine wichtige Rolle. So kann die Bewässerung an den Bedarf der Pflanzen angepasst werden. Viele Anbieter haben auch Apps. So kann man schnell und einfach Änderungen auch während der Abwesenheit durchführen.


Die Ventile und die bestehenden Wasserleitungen können individuell programmiert werden. Temperatur, Wetter, Bodenfeuchte und Sonneneinstrahlung spielen eine wichtige Rolle. So kann die Bewässerung an den Bedarf der Pflanzen angepasst werden. Viele Anbieter haben auch Apps. So kann man schnell und einfach Änderungen und Anpassungen auch während der Abwesenheit durchführen.


Vor- und Nachteile des jeweiligen Zubehörs

Eine automatische Gartenbewässerung ist nicht nur im Urlaub von großem Vorteil. Statt umständlich mit dem Gartenschlauch im Blumenbeet zu hantieren oder schwere Gießkannen vom Wasserhahn oder dem Regenfass zur Pflanze zu transportieren, überlässt man der smarten und einfacheren Alternative die Arbeit. Das sorgt nicht nur für mehr Freizeit im Garten, man kann damit sogar den Wasserverbrauch drastisch reduzieren. Die durch die Gießkanne verschwenderische Verteilung kann durch eine punktgenaue Bewässerung ersetzt werden.


Nachteile einer Bewässerungsanlage

Für eine automatische Gartenbewässerung wird Strom benötigt. Sonne, Kälte und Regen sind die Feinde der Elektronik. Dies kann ein Nachteil für eine automatische Gartenbewässerung sein. Speziell im Freien sollte man daher auf UV geschützte und wasserdichte Produkte achten. Renommierte Firmen habe ein großes Sortiment an verschiedenen Produkten für die Bewässerung im Angebot.


Software- und Programmierungsfehler

Technik ist nicht unfehlbar. Probleme bei der Elektronik und Programmierungsfehler kann man nie komplett ausschließen. Günstige Anbieter haben meist keine Ersatzteile und müssen bei einem Problem komplett erneuert und getauscht werden.


Worauf sollte man beim Kauf achten

Speziell beim Kauf von <strong>Outdoor Technik Bewässerungssystemen sollte man auf die IP-Kennzeichnung und wenn möglich auf das vom Hersteller angegebene Gehäusematerial achten. Je sonnen- und wettergeschützter die Technik installiert werden kann, umso besser. Im Winter ist es sinnvoll, wasserführende Teile ins Warme zu verlagern.


Qualität bereitet Freude und Erfolg

Die notwendige Größe des Gartenschlauchs hängt von den Wassermengen, die transportiert werden sollen und von der Größe des Gartens ab.

Außerdem sollte man auf eine Erweiterbarkeit des Systems achten. Sinnvoll ist es auch, sich vorab zu informieren, ob es für die Geräte Ersatzteile gibt. Generell wird empfohlen auf renommierte Firmen zurückzugreifen. Diese haben erfahrungsgemäß einen guten Kundenservice haben und können bei auftauchenden Problemen rasch und effizient weiterhelfen.


Für jede Pflanze die richtige Bewässerung

Für verschieden Pflanzen braucht es unterschiedliche Bewässerungsarten. Eine Tropfbewässerung ist beispielsweise ideal zur Bewässerung von <strong>einzelnen Pflanzen oder Jungpflanzen</strong>. So bekommen sie nicht zu viel Wasser, da das Wasser durch die feinen Sprühdüsen einfach und unkompliziert verteilt werden kann. Um Sträucher und Stauden</strong> zu bewässern eignen sich Kleinsprühdüsen.


Fazit

Eine Gartenbewässerung im Urlaub ist auf jeden Fall sinnvoll. Ob mechanische oder elektrische Systeme, im Endeffekt muss jeder für sich entscheiden, was das passende System für den jeweiligen Bedarf ist. Sinnvoll ist es aber, sich für ein langlebiges und qualitativ hochwertiges Produkt zu entscheiden und so im Alltag, aber auch im Urlaub einen Mehrwert bei der Gartenpflege zu haben.



1 Ansicht0 Kommentare
bottom of page